Herzlich willkommen auf der Internetseite der Evangelischen Kirchengemeinde Hüsten!

Rückblick auf das Jahr 2020

Auf unseren traditionellen Gemeindeempfang am Sonntag nach dem Epiphaniasfest müssen wir leider verzichten, nicht aber auf den ebenfalls traditionellen Rückblick auf das Jahr 2020.

Zum Video mit dem Jahresrückblick von Beate Ullrich kommen Sie hier!

Weitere Berichte und Fotos zu den Ereignissen des vergangenen Jahres (und auch der vorvergangenen Jahre) finden Sie unter Berichte.

Danke!

… sagen wir allen, die sich im vergangenen Jahr mit viel Zeit und Herz, Engagement und Kreativität dafür eingesetzt haben, dass unser Gemeindeleben auch unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie und darum oft in ganz ungewohnter, neuer Weise stattfinden konnte.

Wir sind beschenkt, dass wir in unserer Gemeinde so viele mitarbeitende, mitdenkende, mitfühlende und mitbetende Menschen haben.

Danke!

Ihre Pfarrer Ulrike Rüter und Reinhard Weiß

Aktuelle Informationen zu unseren Gottesdiensten:

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 8. Januar 2021 beschlossen, der dringenden Empfehlung der Landeskirche zu folgen und voraussichtlich bis zum 31. Januar 2021 auf alle Präsenzgottesdienste und andere kirchliche Versammlungen (in Gebäuden und unter freiem Himmel) zu verzichten.

Es gibt aber Alternativangebote:

• Sie können unsere Gottesdienste digital mitfeiern. Dazu klicken Sie auf Online-Gottesdienste.

• Die Kreuzkirche ist täglich (mo-sa) von ca. 9-18 Uhr geöffnet, sodass Sie die in der geschmückten Kirche aufgebaute Krippe besuchen, den beleuchteten Weihnachtsbaum besehen und der Musik lauschen können.

• Außerdem können Sie in der Kirche ausliegende Impulse zum Nachsinnen mitnehmen.

• Selbstverständlich sind Pfarrer Weiß und Pfarrerin Rüter weiterhin für Sie erreichbar.

• Und natürlich sind auch die Rundfunk- und Fernsehgottesdienste empfehlenswert.

Ihnen allen ein gesegnetes neues Jahr!

Diakoniesprechstunde: veränderte Zeiten

Im neuen Jahr, sobald es die Pandemie zulässt, wird die Diakoniesprechstunde unserer Diakoniepresbyterin Iris Krause jeweils am 1. und 2. Freitag im Monat von 11 bis 13 Uhr im Paul-Schneider-Haus stattfinden.

Impulse im Advent

Unsere traditionellen allabendlichen Adventsandachten bei Kerzenschein werden in diesem Jahr corona-bedingt nicht in der gewohnten Form stattfinden können. Dennoch müssen wir nicht ganz und gar auf sie verzichten:

Wir wollen in der Adventszeit jeden Tag einen Adventsgedanken auf unsere Homepage setzen, ähnlich den Mutmach-Impulsen im Frühjahr, nur jetzt eben adventlich gestimmt. Das kann ein Impuls sein, der zum Nachdenken anregt, eine Musik, ein kleines Video, ein Foto mit einem adventlichen Bezug oder, oder, oder – wer weiß? Es wird vorher nichts verraten.

Sind Sie gespannt? Kommen Sie mit, wenn wir dieses Jahr statt mit unseren Adventsandachten in dieser digitalen Form auf Weihnachten zugehen? Dann klicken Sie ab dem 1. Advent jeden Tag hier.

Wir machen Ihre Sorgen und Ihren Dank zu unserem Gebet!

Liebe Gemeinde,

vor der Kreuzkirche steht ein Aufsteller

mit einem Mutmach-Wort und einem

Briefkasten für Ihre Gebetsanliegen.

Zettel und Stifte finden sich ebenfalls dort.

Schreiben Sie doch Ihre Anliegen auf:

Angst und Sorge, Hoffnung und Dank.

Wir machen Ihre Anliegen

zu unserem Gebet – versprochen!

Ihre Gemeindepfarrer Ulrike Rüter und Reinhard Weiß

 

 

Telefonkette

Ruf doch mal an!

Melde dich doch mal wieder bei Freunden, Verwandten, Bekannten!


Viele Menschen haben jetzt Zeit.

Manche sind allein.

Fast alle haben Redebedarf.


Sich austauschen,

ein offenes Ohr haben,

nachfragen, wie es denen am anderen Ende der Leitung geht,

was sie bewegt,

ob sie etwas brauchen – das ist eine gute Sache, besonders jetzt.


Ruf doch mal an!

Melde dich doch vielleicht auch einmal bei jemandem, den du normalerweise erstmal nicht anrufen würdest.

Jemanden, von dem du lange nichts gehört hast.

Jemanden, den du gar nicht soo gut kennst.


Wie schön, wenn man merkt:

Da denkt jemand an mich!

Da interessiert sich jemand dafür, wie es mir wirklich geht!


Ruf doch mal an!

Mach mit bei der Telefonkette unserer Kirchengemeinde!

Das Team des Seniorenkreises beteiligt sich ebenso wie die Damen des Holzener Frauenkreises und viele weitere Menschen.

Vielleicht machen manche der Angerufenen ebenfalls mit und rufen ihrerseits den ein oder anderen an.

Und diese greifen wiederum zum Hörer…


Wie schön, wenn auf diese Weise ein immer dichter werdendes telefonisches Gesprächsnetz entsteht, wo einer für den anderen ein offenes Ohr hat!

Mach mit und ruf doch mal an –

am besten gleich jetzt!

 

Übrigens: Kennst du Gottes Telefonnummer?

Sie lautet 5015.

Denn in Psalm 50,15 heißt es:

Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen.

Aktuelle Meldungen aus dem Kindergarten

Aktuelle Meldungen aus dem Kirchenkreis

Aktuelles Meldungen aus der Landeskirche